Ein erfreuliches unentschieden gegen Neukölln für die erste Damen.

Wir freuen uns herzlich unsere neue Nummer 1 Amrutha Pushpak begrüßen zu dürfen. Sie ist 21 Jahre und kommt aus der heißen Stadt Chennai, Ostküste Indiens. Zur Zeit lebt und trainiert sie in Grünwettersbach, Kaiserslautern. Auf Grund von organisatorischen Probleme war es ihr nicht möglich die ersten beiden Punktspiele dabei zu sein. Doch jetzt sind wir froh, dass sie hier ist und diesen Sonntag konnte sie uns schon einen atemberaubenden Einblick in ihre Tischtennis Fähigkeit zeigen. Es ist ihr erstes Mal in Deutschland und für sie ist es ein wahrer Kulturschock. Besonders an das Wetter muss sie sich noch gewöhnen, denn was wir schöne Herbsttage nennen, ist für sie schon das kälteste, was sie je erlebt hat.

Am Sonntag spielten wir gegen einer der Top Mannschaften der Regionalliga, dem TTC Neukölln und dürfen uns mit einem 7:7 erfreuen. Denn im Anschluss haben die Berliner Mädels auch gegen unsere Nachbarn dem NTSV gespielt und sind dort 8:0 durchmarschiert.

Pünktlich Viertel nach 12 fing unser Spiel an. Beide Doppel konnten wir für uns gewinnen. Danach war es Amrutha die ihre drei Einzel gewann und ein spektakuläres Einzel gegen die Nummer eins, Katja Firat, spielte. Im fünften zu 9 ging das Spiel für sie aus. Diese Ballwechsel waren Bundesliga Niveau! Ebenso stark hat Daniela dieses Wochenende gespielt und zwei Punkte gegen Mareike Jünemann und Janina Thiele, die über 100 Punkte mehr QTTR als sie haben, geholt und beide souverän 3:0 geschlagen.

Nächsten Sonntag geht’s Auswärts gegen eine noch stärkere Mannschaft und zwar die Hamburger Damen Elite Poppenbüttel. Wir erwarten atemberaubende Ballwechsel zwischen Amrutha Pushpak und die nigerianische Nationalspielerin Funke Oshonaike. Wenn das nicht ein Spektakel wird…

Am Sonntag 28.10.18: Spielbeginn ist 10:00 Uhr in der Halle Harksheider 70 in 22399 Hamburg.

Beste Grüße,

Thanh

 

Ein Gedanke zu „Ein erfreuliches unentschieden gegen Neukölln für die erste Damen.

  • Hallo ihr Kämpferinnen.
    Ich freue mich für euch und auch für Germania, dass ihr dieses Spiel gegen eine Spitzenmannschaft mit einem unentschieden beenden konntet. Herzlichen Glückwunsch !!!
    Es sollte für euch ein Anreiz sein, gegen Poppenbüttel selbstbewusst aufzutreten und einen Sieg einzufahren !!!
    Alles Gute und viel Erfolg weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.