5 Germanen bei den Top Ten!

Dieses Jahr fanden zum ersten mal die Top Ten (ehemals Top 12) im Sachsenweg statt. Auf Wunsch von den Aktiven wurde beschlossen, dass die Endrangliste auf einen, statt zwei Spieltagen, gekürzt wird. Außerdem sollten nur noch Drei Gewinnsätze statt Vier gespielt werden. Das hatte zur Folge, je nachdem, wie lange ein Spiel dauerte, hatte man dann 5-20 Minuten Pause zwischen den ganzen 9 Spielen, die jeder absolvieren mussten. Ab 11 Uhr wurden bei den Damen und 11:25 Uhr bei den Herren die Spiele im 50 Minuten-Takt angesetzt. Es war 18:40 Uhr als Kamiar Laurentino den letzten Punkt holte. Insgesamt erreichten unserer Germanen: Harun Bozangolu wurde 3. mit besseren Satzverhältnissen vor dem Regionalligaspieler und ehemaligen Hamburger Meister Kai Enno Kleffel (TTG 207). Kamiar Laurentino machte den 5., wobei er sogar mit einem souveränen 3:0 gegen den 2. Platzierten Patrick Masur gewann. Richard Gez machte einen super Vereins internen Start mit zwei souveränen Siegen über Waldemar und Kamiar, erreichte dann den 8. Platz hinter Bobby Tran, der die besseren Sätze hatte. Waldemar Gez schaffte es auf den 9. Platz im direkten Vergleich mit Gustav Almér. Viet Thanh Tran wurde 7. bei den Damen, die mit Nura Jensen (6.) und Stella Wonschik (5.) die gleichen Spielverhältnisse, aber schlechteren Satzverhätnisse hatte. Allen Beteiligten herzlichen Glückwunsch und auch vielen Dank an die Liebsten und Freunden, die uns den ganzen Tag unterstützt haben. Auch einige Nachwuchsgermanen mit ihren Eltern kamen in die Halle, über die wir uns sehr gefreut haben!

Bei den Herren gewann Leon Abich (TSV Sasel) und bei den Damen Nicola Kölln (NTSV) ohne ein Spiel abzugeben und werden Hamburg bei den Top 48 vertreten.

 

Die einzelnen Ergebnisse findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.