Jia Yuan zieht ins Tischtennisinternat

Heute ist für uns ein besonderer Tag. 

Als erster Schnelsener aller Zeit wird Jia yuan ins Tischtennis-Internat ziehen und wir möchten uns hiermit von ihm verabschieden. 

Als Jia yuan das erste Mal zum Training kam, war ich selbst noch als Spieler dabei. Kamiar kam damals nach der Einheit zu mir und sagte, dass er selten so ein Talent gesehen hätte. 

Besonders eingeprägt hat sich sein Fazit “Jia yuan ist echt eine Granate”, nachdem dieser seine erste Hamburger Meisterschaft gespielt hatte. 

Am 12.09.2017 wurde er ohne Satzverlust Hamburger Meister der D-Schüler und spätestens ab da, hatten auch der Verbandskader und Oliver Alke ihn auf dem Schirm. 

Von dem Zeitpunkt an gab es durch die Kombination zwischen gezielter Förderung, Talent und Ehrgeiz nahezu monatlich große Leistungssprünge, die Jia yuan über den Talentcup, dem Ländervergleich und dem Top48 Bundesfinale bis zu seinem ersten internationalen WTT-Einsatz in diesem Jahr geführt haben. 

Bereits dort wussten wir von den Plänen nach Düsseldorf zu ziehen und in die Fußstapfen vom einzigen anderen Hamburger dort, Lleyton Ullmann, zu treten. 

Mittlerweile sind einige Wochen vergangen und der Umzug ist fertig geplant. 

Dies erfüllt nicht nur Schnelsen sondern den ganzen Hamburger Tischtennisverband mit gemischten Gefühlen. Natürlich freuen sich alle sehr darüber, dass Jia yuan die Chance erhält in Düsseldorf seinen Traum zu verfolgen und den nächsten Schritt zu machen. Andererseits werden wir ihn nicht nur als Trainingspartner vermissen, sondern auch seine lustigen Sprüche und das verschmitzte Grinsen an und abseits der Platte. 

Um nicht nur alte Ergebnisse runterzurattern, haben wir zusammen mit Jia yuans engsten Freunden und Trainern im Verband und Verein ein paar Abschiedsworte gesammelt: 

“Jo Jia yuan, 

es hat immer gebockt mit dir zu trainieren. Leider bist du einfach zu gut, dass ich es nicht mehr hinkriege gegen dich zu gewinnen 😂 ich wünsche dir viel Glück auf der Reise in die Bundesliga! Man sieht sich bestimmt wieder. 

Viele Grüße Lennard”

“Moin Jia yuan,

mit dir zu trainieren und Doppel zu spielen hat immer sehr viel Spaß gemacht. Du bist der Beste und ich wünsche dir sehr viel Glück und vorallem Spaß in Düsseldorf!

Viele Grüße von Tim”

“Hallo Jia yuan, da du bald umziehst, wollte ich dich nochmal in ein paar Sätzen kurz verabschieden. Die Zeit mit dir hat echt viel Spaß gemacht, egal ob beim Tischtennis oder auch privat. Außerdem wünsche ich dir alles Gute in Düsseldorf. 

Ich werde die Zeit mit dir vermissen, Lukas”

“Lieber Jia yuan, 

ich freue mich unglaublich für dich, dass du für dein vieles Training belohnt wirst und nach Düsseldorf darfst. Auch wenn ich es vermissen werde mit dir zu trainieren, werden wir uns ja zum Glück an den Wochenenden wiedersehen. Es war bis jetzt eine eine tolle Reise mit dir und ich bin mir sicher, dass es so weitergehen wird. 

Alles Gute Aaron”

„Hey Jia yuan,

bist du wieder am cheaten an der Platte oder was? Genau sowas oder „ey Digga, der Gegner hat nur Netz“ musste ich mir bestimmt 2 mal pro Spiel von dir über 2-3 Jahre anhören als dein Coach. Gottseidank, aber auch etwas schade, dass dieses Zeiten nun vorbei sind. Du bist lockerer und ruhiger geworden mit der Zeit und darauf sind wir alle sehr stolz. Alles Gute für die Zukunft dein Torben“

Glücklicherweise wird er weiterhin ein Schnelsener bleiben und in unserer ersten Herren spielen. Wir werden ihn bei den Heimspielen immer fleißig unterstützen. 

Alles Gute

deine Schnelsener

Hier findet ihr noch ein Video über Jia Yuans Entwicklung, welches Torben zusammengeschnitten hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.