Im Dreiklang erfolgreich im Hamburger Pokal

Die „6.“ nach dem Pokalerfolg gegen Urania : v.l. R. Heydenreich/ M.Deutschmann/ O.Bullmann/ B. Lanmpe/ M. Balzer/ N. Balk
2018-Nov-Germania6-klein.jpg (231.76 KiB) 84-mal betrachtet

Die Germania ist auch nach der zweiten Pokalrunde im Hamburger Vorgabepokal mit drei Teams im Rennen.
Neben der 3. Mannschaft ( 9 : 7 bei Börnsen III) und der 5. Mannschaft ( 9 : 5 gegen TuS Berne ) schaffte auch die 6. Mannschaft die zweite Runde und damit den Einzug unter die besten 64 Mannschaften.

Letzteres Sextett hatte dabei mit URANIA Bramfeld III (aktuell mit 8 : 4 Punkten in der 1. Landesliga erfolgreich platziert ) ein Schwergewicht zu Gast.
Trotz 5 Punkten Vorgabe rechnete man sich hier vorab nicht unbedingt die besten Chancen für ein Weiterkommen aus. Umso überraschender war die 3 : 0 Führung nach zum Teil sehr knappen Spielen in den Doppeln. Über 6 : 0 nach den ersten drei Einzeln gab es am Ende einen recht ungefährdeten 9 : 2 Erfolg.
Somit ist man – nach dem sensationellen Pokalerfolg 2017/ 2018 – einer möglichen „Pokalverteidigung“ einen kleinen Schritt näher gekommen, wobei sich das Team um Kapitän Ralph Heydenreich (2. Kreisliga) hier natürlich weiterhin nur in einer Außenseiterrolle sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.