Germania VI. beendet schwierige Saison mit Aufstieg

Germania VI. Mannschaft
Germanias „VI“ bei einem der Punktspiele in der Saison 2018/19 mit (v.l) N.Balk / W.Bunzel (verdeckt) / O.Bullmann / M.Deutschmann / M.Balzer / Käpt’n R.Heydenreich

Nach Pokalsieg 2018 und Aufstieg ( 3. Kreisliga –> 2. Kreisliga ) startete die VI. Mannschaft der Germania verheißungsvoll in die neue Saison, es sah zunächst alles nach einem erneuten Aufstieg in die nächsthöhere Klasse aus. Leider gab es Mitte der Saison einige krankheitsbedingte Ausfälle, vor allem die Ausfallzeiten von Mathias Deutschmann und Bernhard Lampe setzten der Mannschaft um Kapitän Ralph Heydenreich immer mehr zu.

Daraus resultierend waren einige unnötige Niederlagen zu verzeichnen, zwischenzeitlich wurde das Team auf den 4. Platz durchgereicht. Dank einer enormen Energieleistung mit einem Unentschieden beim Spitzenreiter WET II am vorletzten Spieltag konnte die IV. vom TV Lokstedt noch auf der Ziellinie abgefangen werden und – dank des besseren Spielverhältnisses bei Punktgleichheit – der Aufstieg in die 1. Kreisliga gesichert werden. Besonders hervorzuheben sind hier die Leistungen von Nils Balk und Ralph Heydenreich im oberen Paarkreuz, aber auch Olaf Bullmann wuchs hier in entscheidenden Phasen über sich hinaus und sicherte diesen Erfolg ebenso mit ab wie Jugendspieler Finn Ceplis, der in der 2. Saisonhälfte immer wieder erfolgreich aushelfen konnte.

Auch wenn der Erfolg im Pokal nicht wiederholt werden konnte, verabschiedete sich die Mannschaft auch hier – nach zwei erfolgreichen Runden – mit Anstand. Gegen den Aufsteiger in die 2. Bezirksliga, SV Walddörfer VI wurde nach harten Duellen knapp mit 5 : 9 verloren.
Für die neue Saison in der höheren Spielklasse erhofft sich die Mannschaft eine weitere Verstärkung durch die zuletzt so vermissten Sportkameraden „Maddel“ und „Bernie“ denen wir bis dahin weiter gute Besserung wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.