Bericht HEM-Quali

Bericht über die Qualifikationen zu den HEM-Konkurrenzen 2019

Über drei Tage erstreckte sich das Qualifikationsturnier der Hamburger Einzelmeisterschaften in diesem Jahr. Am 02.11 wurden sowohl die Plätze für die U15 und U11 Konkurrenzen ausgespielt. Mit ca. 25 TeilnehmerInnen waren wir der am zahlreichsten vertretene Verein Hamburgs. Die früher beginnende Spielklasse der Jungen 11 war verhältnismäßig dünn besetzt. Nikola konnte sich qualifizieren und unser Jungtalent Michael konnte ebenfalls Spiele gewinnen. Vielleicht erhält er ja noch einen Ersatzplatz… 

Bei den Mädchen waren wir in allen vier Gruppen vertreten. Nach den Freistellungen von Huong Ly und Xi Yuan konnten nun auch Milica, Lisa und Carla jeweils als Gruppenzweite ihr Ticket zur HEM ziehen. Auch Huong Lys kleine Schwester Ha My wusste trotz ihres Alters (Jahrgang 2011) zu beeindrucken und ergatterte einen Ersatzplatz. 

Als letzter Programmpunkt standen die ehem. A-Schüler, nun Jungen 15 auf dem Plan. Auch hier waren wir in jeder Gruppe vertreten (16 an der Zahl). Jia Yuan, Yamato, Tim, Maxi B. Und Finn Eckwolf konnten sich jeweils als Gruppenerste qualifizieren. Besonders für die drei Erstgenannten ist dies beeindruckend, da sie allesamt noch in der Jungen 13, Jia Yuan gar in der Jungen 11 Klasse spielen (könnten). 

Nikita, Nuo Qi und Paul J. konnten sich als Gruppenzweite oder -dritte leider nicht im K.O.Feld durchsetzen und schieden aus. 

Nachdem die Betreuer nun ein Wochenende „frei“ hatten ging es im folgenden um die Qualifikationsturniere der Mädchen und Jungen 13 (Samstag) und der Mädchen und Jungen 18 (Sonntag). 

Am Samstag konnten bei den Mädchen erneut Carla und Lisa überzeugen und erspielten beide eine starke Bilanz. Zudem konnte auch Ha My hier die nötige Anzahl an Siegen holen und sich als Gruppendritte ebenfalls qualifizieren. Dabei waren auch ihre beiden Niederlagen auf Messers Schneide; sie zeigte also einmal mehr warum sie in ganz Norddeutschland als Talent gilt. 

Auch Shule konnte einige Matches gewinnen und erreichte den vierten Gruppenplatz. 

Sie könnte also als Ersatzplatz in Feld rutschen, in welchem ganz vorne die beiden freigestellten Germaninnen Huong Ly und Milica warten. 

Auch bei den Jungen war einigen Spielern die Teilnahme bereits gewiss, da Jia Yuan, Yamato und Tim hier freigestellt sind. Zudem stellten wir erneut einen großen Teil der Spieler und hatten einige Hochkaräter im Qualifikanten-Feld. In 14 der 16 Gruppen waren wir vertreten und einige wurden direkt von uns dominiert. Nikita, Nuo Qi, Leandro, Jonathan D., Paul J. Und Jona W. Wurden jeweils Gruppenerster und qualifizierten sich somit direkt. Besonders Leandro spielte überraschend stark und gewann gegen einen der Direktkonkurrenten im Kampf um die Medaillen bei der Jungen 11 HEM, Albert Wang. 

Pauls Bruder Tom hatte in der Gruppenphase unglücklich verloren, wusste aber in der K.O.-Phase von sich zu überzeugen und gewann beide Spiele. Somit ist auch er direkt für das Jungen 13-Feld qualifiziert. Wir stellen hier übrigens zehn der 32 Spieler, was erneut unsere starke Position in Hamburgs Jugendtischtennis hervorhebt. 

Als letztes blieben nun also die U18-Turniere am Sonntag. Mit verhältnismäßig moderaten 12 Teilnehmern konnten wir hier etwas individueller Betreuen, als zuvor, obwohl uns dort immer mehrere fleißige Jugendspieler unterstützten (An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Maxi, Paul, Fynn und alle weiteren). 

Leider verloren sowohl Jia Yuan als auch Yamato mehrere Spiele unglücklich gegen starke Gegner weshalb beide in der ersten K.O.-Runde ausgeschieden sind. Lediglich Maxi B. schaffte es in die zweite Runde, wo er sich dem starken Saseler Joschka Hase geschlagen geben musste. Mit dem zweiten Ersatzplatz hat er allerdings noch realistische Chancen uns zu vertreten. 

Bei den Mädchen lief es besser: unsere beiden 12jährigen Huong Ly und Milica qualifizierten sich ungeschlagen!!! Huong Ly wird vermutlich die Mädchen 13 Konkurrenz ausfallen lassen um an der zeitgleich stattfindenden Mädchen 18 HEM teilzunehmen. Milica hält aber die Fahne in der U13 Konkurrenz hoch und schielt diesmal mit mehr als nur einem Auge auf einen Podiumsplatz.

Alles in allem waren es mehrere erfolgreiche Tage, welche von einem befreundeten Trainer wie folgt zusammengefasst wurden

 „Das ist ein Großangriff auf Sasel“

Naja: wir geben unser Bestes!

Aaron Hahnemann

2 Gedanken zu „Bericht HEM-Quali

  • Weitere tolle Erfolge der Jugend ( und der Trainer ) von Germania. Gratulation !!!

    Im Abendblatt stand, dass Huong Ly Cao zu Grün Weiß Harburg gewechselt ist.
    Ist sie in den Süden des Nordens (sprich: Harburg) verzogen oder handelt es sich um „Spielerkauf“ ?

    • Hi Dieter,
      Huong Ly ist keineswegs von uns weggewechselt. Dies wurde im Abendblatt falsch dargestellt. Sie wurde lediglich für 1,5 Jahre dorthin ausgeliehen, bis sie die Spielstärke hat in unserer ersten Damenmannschaft zu spielen. Sie wird dort meiner Kenntnis nach in der Verbandsoberliga oder Hamburg-Liga spielen um Erfahrungen zu sammeln, tritt in der Jugend aber noch für Schnelsen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.